Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Rauhnächte

Dez 242017

Die nun folgenden Rauhnächte (vom 24/25 Dezember bis 5/6 Januar) tragen viel Magie und Wunderbares in sich. Es sind Tage und Nächte zwischen den Zeiten, denn sie sind die Differenz zwischen dem Sonnenjahr und dem Mondjahr.
Du kannst all das Geheimnisvolle in der Natur beobachten und in dir selbst. Es ist eine wunderbare Zeit für Meditation und die noch verbleibenden dunklen Nächte helfen uns in die Stille zu gehen, um all das zu reflektieren, was uns ausmacht.
Es gibt viele Rituale, die du in den Rauhnächten tun kannst, auch kannst du den weiblichen Archetypen in Meditationen begegnen. Du kannst diese Zeiten aber auch einfach spüren und im Fluss deiner Lebensenergien fließen, deine Träume aufschreiben, Tagebuch führen, um dir deiner Gedanken bewusst zu werden. Altes kann in den Zeiten losgelassen werden, damit sich Neues manifestieren kann.
Spüre in die Kraft deiner Seele. Du bist ein Kind von Himmel und Erde. Du bist ein Kind des Lichtes und der Liebe … spüre in zu deinem Herzen, öffne dich für die Liebe und sei bereit Liebe zu geben.

undefined

Für mich ist diese Zeit schon immer eine der wichtigsten des Jahres. Mein Urgroßmutter riet mir auf meine Träume zu achten und liebevoll zu mir selbst zu sein und zu anderen. Bleibe immer in der Kraft deines Herzens und in der Liebe … und beobachte … dich selbst … und die anderen. 

Heute weiß ich, dass in dieser Achtsamkeit der größte Zauber des Lebens liegt. In der Liebe bleiben und dem Fluss des Lebens folgen. Eins der größten Geheimnisse des Lebens.