Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Jahreszeit des Feuers

Mär 282017

Ostara ist die Jahreszeit, in der das Leben sprießt und die Natur wird springlebendig. Das ist die Zeit des Feuers. Seit alten Zeiten wird die Mutter des Feuers geehrt, die eine Verwandlung sowohl in der Natur erwirkt, als auch in uns bringen kann … denn das Leben wird erneuert.
Der Saft steigt in den Pflanzen und Bäumen empor, Triebe erscheinen auf den Zweigen und Knospen wie auch Frühlingsblumen öffnen sich den Sonnenstrahlen und Märzwinden, die hereinströmen. All das bemerken auch wir … und können die Kraft des Feuers der Jahreszeit in uns nutzen.
In uns erwachen in dieser Zeit vielleicht emotionale Feuer. Und diese können unkontrolliert zu brennen beginnen. Wut oder Hass kann sich bemerkbar machen, Leid oder tiefer Kummer in uns wüten und den Körper mit Hitze erfüllen.
Es gibt auch mentale Feuer. Sie können mit klarer Inspiration brennen oder uns verrückt machen, Gedanken, die ständig kreisen, ohne, dass wir zur Ruhe finden … Ängste, die uns antreiben.
Die Verbindung zur Natur bewusst zu erkennen, hilft uns, uns der Kraft dieser Jahreszeit zu stellen. Wenn wir achtsam sind und zum Beobachter werden, was genau in uns geschieht, können wir die Energien nutzen, um etwas zu verändern, um Neues in die Wege zu leiten oder uns von Altem trennen.