Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Erster Vollmond im März - die Energie des Mondes

Mär 012018

Es gibt Tage, an denen wir das Gefühl haben, am Ufer unseres Lebensflusses gestrandet zu sein ohne, dass wir das wollten. Doch dieses Stranden hat seinen Sinn. Vielleicht will etwas im Leben gesehen werden, etwas angenommen und akzeptiert oder etwas verändert werden. Vielleicht geht es aber nur darum uns ein wenig mehr zu finden.
Das jedoch können wir nur selbst erspüren.

Heute, morgen und auch übermorgen sind dafür gute Tage und auch Nächte. Denn der Vollmond mit seinem Licht gilt schon seither als die energetischste und kraftvollste Zeit. Sie ist eine sehr intensive Zeit. Wir erleben die Welt gefühlvoller. Zudem hilft der Märzvollmond (es ist wieder der erste des Monats, wie auch im Januar gibt es einen besonderen Zweiten) uns beim Erkennen und Realisieren der Wünsche und hilft zugleich uns so anzunehmen, wie wir sind. In diesen Tagen und den Abenden ist es wichtig, dass wir uns entspannen und/oder meditieren, um den Geist für etwas Höheres zu öffnen, etwas das jenseits der sichtbaren Welt liegt.

undefined

1. März/ 1. Vollmondtag
Du kannst dir selbst Fragen stellen. Horche in dich hinein? Was will beantwortet werden? Was will angenommen werden?
Was sind deine Sehnsüchte? Was deine Träume? Was ist dir wirklich wichtig? Lebst du das Leben, das dich glücklich macht? Bist du der/diejenige, die/der du sein willst? 
Der Mond hilft dir in den Tagen zu meditieren. Er hilft dir deine Gefühle zu erkennen ohne, dass du dich in ihnen verlierst. Seine Energie und sein Licht helfen dir zu erkennen, wer du wirklich bist und dich anzunehmen, wie du bist.


Du bist der Schöpfer deiner Wahrheit. Alles Wissen liegt bereits in dir, du musst dich nur daran erinnern.


Du kannst heute eine Liste deiner Wünsche und Träume machen, deine Sehnsüchte in Worte fassen oder dir deine tief in dir verborgenen Fragen beantworten. Spüre in dich hinein. Vertraue der Kraft deiner Seele und du wirst erkennen, was angenommen werden will.


2. März/ 2. Vollmondtag
Lasse diese Wünsche zum eigentlichen Vollmondtag vertrauensvoll los. Überlasse deine Wünsche dem Fluss des Lebens und werde dir bewusst, dass es eine größere Macht gibt, die am Wirken ist, vertraue darauf und fühle tief in dich hinein, hin zu deinem Herzen, an jenen Ort, an dem du loslassen kannst. Wenn du etwas erreichen willst, ist es notwendig deine Erwartungen an das Ergebnis loszulassen. Das bedeutet nicht, dass du deinen Wunsch aufgibst … nur gibst das Gebundensein an den Wunsch auf. Nimm die Ungewissheit an, ebenso das Verlangen an Altem festhalten oder bestimmte Entwicklungen steuern zu wollen. Tauche ein in das Mysterium des Lebens, dem bewussten Empfinden jeden Augenblicks. Nimm dich an, wie du bist. In liebevoller Aufmerksamkeit für dich.

3. März/ 3. Vollmondtag
Werde dir bewusst, dass du einen Sinn im Leben erfüllst. Du hast einzigartige Fähigkeiten und eine besondere Art, diese zum Ausdruck zu bringen. Dein Kopf und dein Verstand liefern dir nur bedingt Antworten. Begebe dich daher auf die Suche nach dem Gott oder der Göttin in dir, suche nach dem heiligen Sinn, für den du geboren wurdest und den du erfüllen möchtest. Finde dein höheres Selbst und erwecke in dir das alles beobachtende Bewusstsein, das die Essenz deines wahren Selbst ist. Erlebe dich als zeitloses unbegrenztes Wesen.

Auch an diesem Tag kannst du dir eine Liste mit all deine Talenten und Fähigkeiten machen. Schreibe alles auf, was du gut kannst, was dich beim Tun mit Freude erfüllt und was du liebend gern tust. Wie kannst du anderen helfen?

undefined

Du verbindest dich mit den Energien des Lebens. Ich wünsche dir eine gesegnete und wunderbare Zeit im Licht des vollen Mondes. Alles Liebe