Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Lebe lebendig und frei

Mär 082018

„Lebe lebendig und frei!“, ist der Ruf des Yin in uns, jener weiblichen Kraft, die nährend und sich liebevoll öffnend und schauend ist, die uns vertrauensvoll im Fluss des Lebens fließend lässt und in der wir in ein anderes Fühlen gelangen.
Spüre in die Kraft deiner inneren Frau, die so oft verstummt, wenn wir im Alltag aus der Balance geraten und mehr der Kraft des Yang mit seiner Aktivität und dem Denken folgen. Nicht nur heute am Frauentag, solltest du in dich hineinspüren. Es ist lediglich ein guter Tag um damit (wieder) zu beginnen.
Sich der Yinenergie bewusst zu werden, bedarf es an Ruhe und ungestörter Stille. Tue das an einem Ort, an dem du dich wohlfühlst, an dem du vielleicht meditierst oder Yoga machst. Die Yinenergie ist eine andere als die Yangenergie. Sie ist nicht linear sondern fließt in Wellen und kreisförmig. Damit erinnert sie uns an das Verborgene in der Natur, das Stille und das widerstandlose Fließen der Zyklen der Natur.
Yin ist Liebe, Hingabe ohne Kontrolle. Yin ist das Licht des Mondes, die kühlende Mondenergie in uns. Yin ist Fluss, der Fluss deines Lebens. Yin ist Leichtigkeit. Es ist ein sich öffnen, vertrauen und annehmen.
Wenn wir (nicht nur als Frauen) uns dem Leben öffnen, es annehmen und dem Impuls folgen, nach innen zu spüren, dann beginnen wir jenseits von Körper und Denken zu fühlen. Wir lauschen dem Flüstern unserer Seele und können das zum Ausdruck bringen, was in uns ist.

Sie bringt uns auch in die Dunkelheit, in die Schattenseiten unseres Selbst, aus der wir das Licht wieder sehen können. In der Energie des Yin sind wir im Vertrauen und sehen den ständigen Wandel der Dinge und Ereignisse mit wachen Augen. Dann sind wir mit unserem tiefsten Inneren verbunden und nähren unser gesamtes Sein.

undefined

Die Mondatmung kann dir helfen in das Fühlen zu kommen. Sitze dafür bequem und aufrecht ohne dich anzulehnen. Atme ein paarmal durch beide Nasenlöcher ein und aus.
Halte dir dann das rechte Nasenloch mit dem Daumen zu und atme ausschließlich durch das linke Nasenloch ein und aus. Achte darauf, dass deine Wirbelsäule und dein Kopf gerade bleiben. Atme so 25 bis 30 Atemzüge und spüre dann einen Moment nach. Spüre in dich hinein, fühle, was sich verändert hat.

Alles Liebe