Jenseits des Vergessens

Blog von Amanda Koch

Frühlingstagundnachtgleiche – das Sonnenfest zu Ehren von Mutter Erde – Ostara

Mär 202018

Mit der Wintersonnenwende wurde im Dezember das Licht neu geboren, das heute mit der Dunkelheit in Einklang steht. Die Sonne befindet sich senkrecht über dem Erdäquator, um diesen dann in den nächsten Tagen nach Norden hin zu überschreiten, damit bei uns die Tage länger werden und die Dunkelheit sich noch mehr zurückzieht. Nach alter Tradition werden diese Tage das Licht der Sonne und ihre Wärme gefeiert, denn sie bringen nach dem Winter das neue Leben. Wir sehnen uns nach der Sonne, ihrem Licht und der Wärme und zugleich spüren wir eine Veränderung in uns. Eine neue Kraft will sich entfalten, ebenso wie in der Natur neue Samen zu reifen beginnen, die mit der Kraft des Frühlings aufgehen, um zu wachsen.
Der Frühling ist eine Zeit der Wiedergeburt der Natur. Eine Jahreszeit, in der das Leben sprießt. Denn der Winter neigt sich mehr und mehr dem Ende, auch wenn er sich hin und wieder noch einmal zeigt, verliert er doch an Kraft. Die Tage werden allmählich wärmer und schon bald wird eine neue Fruchtbarkeit durch das bevorstehende Osterfest (das von Ostara abgeleitete wurde) gefeiert. Diese Fruchtbarkeit der Erde wird durch Eier symbolisiert. Sie stehen für das Neue und die Wiedergeburt. Neues Leben reift in der Erde heran, in den Tieren und neue Kräfte auch in uns. So wie sich die Natur erneuert, spüren wie die Energie dieser Jahreszeit auch in uns.

undefined

Wenn du die Tage raus gehst, spüre den Boden unter deinen Füßen, schmecke die Luft, schau dich um – alles beginnt zu wachsen, zu blühen. Lasse dieses neue Leben auf dich wirken. Du kannst deine Arme ausbreiten, recke dein Gesicht und die Hände der Sonne entgegen und tanke dich mit dieser Energie auf, fülle deine leeren Speicher wieder mit den Strahlen der Sonne und lasse bewusst die Kraft des Winters über deine Füße hin zu Mutter Erde abfließen. Lausche in dich hinein.
Was ist in dir Neues noch verborgen? Was will aus dir heraus? Welche Ideen wollen zu neuen Projekten oder Aufgaben geboren werden? Was ruft in dir nach Neubeginn? Nach Veränderung?


Der Neumond, der eine besonders starke Kraft hatte, damit wir Altes loslassen konnten, ist gerade vorüber und der zunehmende Mond hilft dir deine Samen zu erkennen, die in dir reifen um später Früchte zu tragen. Lausche deiner Intuition und lasse dich vom Flüstern in deinem Herzen inspirieren. Höre mehr auf dein Herz als auf deinen Verstand. Das Fühlen sollte mehr im Vordergrund stehen als das Denken.
Du kannst in den Tagen dein eigenes kleines Feuer entzünden oder eine Kerze, gib Frühlingskräuter hinzu und spüre die Kraft des Elementes, das dein inneres Feuer nährt und dir hilft der Kraft aus deiner Seele in der Welt Ausdruck zu verleihen.
Lausche in den nächsten Tagen beim Aufwachen (im Übergangszustand zwischen Schlafen und Wachen) den inspirierenden Worten aus deinem Herzen, deiner Seele. Schreibe Gedanken auf und deine Gefühle und deine Träume.

Danke jedem Tag dem Licht, Mutter Erde und dem Göttlichen, das auch in dir lebt. Der Kraft deiner Seele. Fühle dich getragen im Fluss des Lebens, im Fluss der Energie aus deiner Seele. Vertraue darauf, dass all die Antworten, nach denen du suchst in dir sind.
Alles Liebe